Was Macht Einen Mann Aus: 5 Eigenschaften

was macht einen mann aus

Mann und Weib sind zwei entgegengesetzte polare Grade, die nur in ihrer Verschiedenheit vollständig sein können.

Das weiß jeder, der mit einer Unze an Resthirn ausgestattet ist.

Was aber sind die Eigenschaften für Männlichkeit, wie musst du dich verhalten, um als männlich wahrgenommen zu werden und was eigentlich macht einen Mann aus?

Schon der große deutsche Turnervater Friedrich Ludwig Jahn wusste:

„Männlichkeit zieht die Weiber an.“

Damit das so bleibt und für dich zum täglichen status quo wird, sind hier 5 Eigenschaften, die einen Mann ausmachen…

.

Was macht einen Mann aus – Top 5 Eigenschaften

.

Nr. 1) Führe, Erstreite & Erobere

Die meisten Jungs laufen lieber hinterher und konsumieren lieber, als voranzugehen und selbst der Hauptdarsteller zu sein (siehe Vorteile von Männlichkeit).

männliche eigenschaften

Du verbringst den Großteil deiner Freizeit mit Videospielen, TV Berieselung oder hängst in Chats und Foren ab? Dein Lieblingsfußballverein hat die größte Bedeutung in deinem Leben? Du gehst lieber keine Risiken ein, küsst die Füße deines Chefs und machst auch bei Frauen lieber nicht den ersten Schritt?

Wenn das der Fall ist, dann wandert deine Anziehung jeden Tag schön aufs Neue das Klo runter. Mein Vorschlag:

Lass den Fernseher und auch mal den Computer aus, lass dir ein Rückgrat wachsen und mach dein Leben zur großen Bühne, indem du derjenige bist der die Initiative ergreift.

Wenn du attraktiver sein willst als andere Männer, musst du aufhören dich wie ein Schaf von einer Wiese zur nächsten treiben zu lassen. Sei lieber der Schäferhund.

Tipp Nr. 2) Sei hart mit dir selbst

Unattraktive Männer haben peinliche Angst vor Veränderungen und befürchten, daß sie etwas verlieren könnten, wenn sie Risiken eingehen.

Die Wahrheit ist, daß Wachstum besonders dann stattfindet, wenn „Schmerzen“ im Spiel sind. Ein typisches Beispiel ist Sport und besonders Muskelaufbau. Aber auch sonst solltest Bequemlichkeit und vermeintliche Sicherheit mit radikaler Selbstdisziplin und mehr Risiko ersetzen.

Der Punkt ist, daß deine Attraktivität und dein Wert nicht zuletzt über die Fähigkeit, Schmerzen zu ertragen, definiert werden. Warum?

Weil es dich konkurrenzfähiger macht, weil es dich widerstandsfähiger macht und weil es dafür sorgt, daß sich andere Menschen – ganz besonders Frauen – sicherer bei dir fühlen.

Einem abgehärteten Mann, dem auch widrige Umstände und Angriffe nichts anhaben können, misst man zwangsläufig Führungsqualität zu. Je mehr du fähig bist widrigen Umständen routiniert zu begegnen, desto mehr Anziehung löst du aus.

Tipp Nr. 3) Leg dir ein dickes Fell zu

Jammerst du gerne herum, das du dies oder jenes nicht hast? Beklagst du dich darüber, daß du immer nur Pech hast und alle anderen immer nur ganz furchtbar böse zu dir sind?

Nimmst du es gleich persönlich, wenn dich jemand kritisiert und gehst du gleich hoch wenn jemand behauptet deine Mutti könne nicht kochen?

mann beim eisbaden

Klasse, dann bist du ein unattraktiver Jammerlappen.

Wenn du Anziehung aufbauen willst, solltest du Selbstmitleid, Eifersucht und alle anderen Formen von Hypersensibilität über den Jordan werfen.

Das Problem mit diesen Eigenschaften ist nicht nur, daß aus ihnen kindischer Jähzorn gegenüber anderen entsteht, sondern daß du dadurch deine eigene Schwäche und Unzulänglichkeit demonstrierst.

Nimm am besten Missgeschicke sportlich, erkenne an, daß dir nicht alles zur Perfektion gelingen kann und wenn jemand gegen dich intrigiert oder Kritik übt, dann stehe einfach drüber.

Artikeltipp: wie wird man ein Alphamann…

Tipp Nr. 4) Sei kultiviert und edelmütig

Edle Werte sind für mich

  • Zuverlässigkeit,
  • Fleiß, Strebsamkeit,
  • Treue und Loyalität,
  • Gerechtigkeitssinn,
  • Heimatverbundenheit

Das beinhaltet natürlich ebenso, daß du Leuten, die NICHT nach diesen Werten leben, geringschätzen darfst und ihnen zur Entfaltung keine Chance bietest. Du musst nicht die ganze Welt lieben und auch dich muss nicht jeder lieben.

edelmann naturverbunden

Wer sich als Schmarotzer durch sein Leben schlängelt, selbst keine Leistung erbringen will und die Güte eines anderen für seine eigensinnigen Zwecke ausnutzt, den kannst du selbstverständlich auch nicht als Qualitätsmann behandeln. Lass ihn oder sie links liegen.

Du hingegen lebst edle Werte vor und orientierst dich auch nur an edlen Charakteren. Im Begriff edel steckt das Wort Adel und edle Menschen ziehen edle Menschen an. Das war immer so und wird so bleiben.

Wenn du das Mittelmaß verlassen und als hochwertiger Qualitätsmann auftreten willst, dann kommst du um edle und archaische Werte nicht herum.

Tipp Nr. 5) Sei ein Stück weit rebellisch

Rebellisch also nonkonformistisch aufzutreten heißt nicht, wie ein wilder Primat aufzutreten und anderen seinen Willen aufzuzwingen. Genauso wie der Begriff Macho (dt: Männchen) nicht bedeutet, daß man Frauen geringschätzt (siehe Eigenschaften „böser Jungs“).

hochwertiger mann

Eine rebellische Grundhaltung zeugt vielmehr von nichts anderem als Freiheitsdrang und Selbsterhaltungstrieb – Eigenschaften, die viele Leute heutzutage offenbar gar nicht mehr kennen.

Was also meine ich damit?

Okay, dein Umfeld sollte erkennen, daß du

  • ein Mann mit Profil, Reibungspunkten und Charakter bist,
  • deine Ansichten äußerst auch wenn sie unpopulär sind,
  • daß du für jedermann sichtbare Grenzen und Prioritäten besitzt,
  • und daß man dir nicht auf der Nase herumtanzen kann.

Wenn diese Einstellung in Fleisch und Blut übergeht und sichtbar nach außen in Erscheinung tritt, wird man dir schnell mit mehr Achtung gegenübertreten. Ecken und Kanten zu haben ist eine Eigenschaft, die einen Mann ausmacht.

EMPFEHLUNG

sprenge deine grenzen

.

enricomartens_sÜber Enrico

Aloha! Hier teile ich mit dir, was ich zu sagen habe. Klicke dich durch meine Inhalte und lass mich wissen, falls dir etwas dazu einfällt. Ganz spezielle Verführungsmethoden sende ich dir per eMail.